Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte - EFK, Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten - EFK-FT und Elektrotechnisch unterwiesene Personen -EUP

04-160: SU EFK-EFKFT-EUP
nach ArbSchG § 12, BetrSichV § 12, DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 3 und VDE 0105-100 einschl. AuS ohne besondere Maßnahmen
Ziel
Durch Teilnahme an der Pflichtunterweisung nach DGUV Vorschrift 1 soll die Zahl von Unfällen im Elektrobereich gesenkt werden. Gefahren beugen Sie vor, indem Sie Ihr Wissen über Vorschriften und Bestimmungen zur Unfallverhütung aktualisieren. Gut informiert können Sie dann auch Ihre Mitarbeiter anweisen. Mit Hilfe der neuesten Unfallstatistiken erkennen Sie dabei Gefahrenschwerpunkte und riskante Verhaltensweisen. So erhöhen Sie die Betriebssicherheit und senken das Unfallrisiko. Damit stellt Ihr Arbeitgeber sicher, dass EFK, EFK-FT und EUP im Rahmen Ihrer Qualifikation weiterhin für die übertragenen Tätigkeiten und Aufgaben eingesetzt werden dürfen.
04-160: SU EFK-EFKFT-EUP
  • Umsetzung der Forderungen aus ArbSchG § 12, BetrSichV § 12, DGUV Vorschrift 1 § 4, DGUV Vorschrift 3 und VDE 0105-100
  • Neuerungen und Änderungen im betrieblichen Arbeitsschutz
  • Einsatz von Anlagen- und Arbeitsverantwortlichen
  • Gefahren des elektrischen Stroms
  • Einsatz von EUP, EFK-FT und Hilfskräften / Zulässige Tätigkeiten der EUP und der EFK-FT
  • Abgrenzung von EUP-Tätigkeiten und Zusammenspiel mit der EFK-FT
  • Verhalten bei Störungen und Schäden an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln
  • Unfallschwerpunkte, Beispiele aus der Praxis
  • Erhalten des ordnungsgemäßen Zustands elektrischer Anlagen und Betriebsmittel
  • Schalthandlungen an elektrischen Anlagen
  • Herstellen des spannungsfreien Zustands durch Umsetzung der präzisierten 5 Sicherheitsregeln
  • Persönliche Schutzausrüstung zum Schutz vor den thermischen Gefahren eines Störlichtbogens (PSAgS, Klasse 1, 2)
  • Einsatz von Werkzeugen, Messgeräten und Hilfsmitteln
  • Durchführung und Dokumentation von Prüfungen an ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln
  • Wartungsarbeiten an Elektroanlagen
  • Betätigen von Schutzeinrichtungen
  • Elektrische Anlagen an Gebäuden (Lampen, Klima, Lüftung, IT, Aufzüge, TK, PV)
  • Arbeiten in der Nähe von spannungsführenden Teilen
  • Arbeiten unter Spannung nach VDE 0105-100 ohne besondere Maßnahmen
  • Maßnahmen zur Ersten Hilfe bei elektrotechnischen Unfällen
  • Unfallgeschehen
Zielgruppe
Anlagenverantwortliche, Arbeitsverantwortliche, zur Prüfung befähigte Personen, Elektrofachkräfte, Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten, elektrotechnisch unterwiesene Personen, elektrotechnisches Führungspersonal
Abschluss
TÜV-Teilnahmebescheinigung
Hinweise
Dieses Seminar erfüllt die Forderungen nach wiederkehrender Unterweisung entsprechend ArbSchG § 12 und DGUV Vorschrift 1 § 4. Es eignet sich besonders zur Durchführung in Ihrem Unternehmen und ist auch in englischer Sprache erhältlich.
Ähnliche Seminare
Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte, Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten (EFK-FT) und Elektrotechnisch unterwiesene Personen (EUP) Link

Webinar nach ArbSchG § 12, BetrSichV § 12, DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 3 und VDE 0105-100 einschl. AuS ohne besondere Maßnahmen

Buchung
p.P.

Aktuell liegen keine Veranstaltungstermine für dieses Seminar vor.

Seminare mit Durchführungsgarantie
Mit diesem Symbol gekennzeichnete Termine finden definitiv statt. Somit besteht für Sie absolute Planungssicherheit bzgl. Termin & Ort. Aufgrund der hohen Nachfrage bei diesen Seminaren empfehlen wir Ihnen eine frühzeitige Buchung. 
Last-Minute-Rabatt
Early-Bird-Rabatt
Die so gekennzeichneten Seminare werden als Webinar durchgeführt.
Dieser Termin findet als Präsenz- und Online-Seminar statt
Jetzt buchen!

Inhouse-Seminare

Alle unsere Seminare lassen sich auch in Ihrem Unternehmen durchführen. Gerne stimmen wir diese individuell mit Ihnen ab.


Inhouse-Lösung anfragen