TRBS 1203 - Zur Prüfung befähigte Person vom März 2019

Februar 2020

Elektrotechnik

 

TRBS 1203 - Zur Prüfung befähigte Person vom März 2019

Im Verhältnis zu der TRBS 1203 vom März 2010 wurden neben der Namensänderung drei wesentliche Änderungen durchgeführt.

Die Änderungen in der TRBS 1203 im Detail

  • Für die Qualifikation zur Prüfung von Arbeitsmitteln mit elektrischen Komponenten wird zusätzlich zu
    - Berufsausbildung
    - Berufserfahrung
    - zeitnaher beruflicher Tätigkeit
    auch eine Aktualisierung der Kenntnisse der Elektrotechnik gefordert.

    Möglichkeiten dazu sind:
    - fachspezifische externe oder interne Schulungen (falls Fachkunde vorhanden)
    - Teilnahme an einem einschlägigen Erfahrungsaustausch

  • Die Anforderungen an die zur Prüfung befähigte Person für Anlagen im explosionsgefährdeten Bereich ergibt sich aus Anhang 2 Abschnitt 3 BetrSichV für zur Prüfung befähigte Personen von Druckanlagen aus Anhang 2 Abschnitt 4 BetrSichV. Diese Anforderungen entfallen somit in der TRBS 1203.

  • Neu aufgenommen sind die Qualifikationskriterien für
    - zur Prüfung befähigte Personen von Arbeitsmitteln mit hydraulischen Komponenten
    - zur Prüfung befähigte Personen von Personenaufnahmemitteln zum Heben von Personen mit Kranen
    - zur Prüfung befähigte Personen für Flüssiggasanlagen nach Anhang 3 Abschnitt 2 BetrSichV
    - Prüfsachverständige für Krane nach Anhang 3 Abschnitt 1 Nummer 2 und Tabelle 1 der BetrSichV
    - Prüfsachverständige für maschinentechnische Arbeitsmittel der Veranstaltungstechnik nach Anhang 3 Abschnitt 3 Nummer 2 der BetrSichV
 
Fragen zu diesem Thema beantwortet Ihnen gerne:
Herr Christoph Six
Telefon-Nr. 0 68 97 / 5 06 - 5 13